Dopper erste Wasserflasche Cradle to Cradle-Zertifikat

Montag, 17. November 2014 – Auf dem ersten offiziellen Cradle to Cradle-Kongress in Deutschland wurde in Anwesenheit von Cradle to Cradle-Gründer Michael Braungart offiziell die Zertifizierung des Dopper Original bekanntgegeben. Unverzichtbarer Partner im Zertifizierungsverfahren war das Beratungs- und Ingenieurbüro Tebodin, das die Cradle to Cradle-Zertifizierung im Rahmen ihrer eigenen gesellschaftlichen Verantwortung kostenlos angeboten hat. Die Cradle to Cradle-Zertifizierung bestätigt, dass der Dopper Original als erste Wasserflasche verantwortungsbewusst und nachhaltig produziert wird und zum Wohlergehen von Mensch und Umwelt beiträgt.

Der Kern des Cradle to Cradle-Prinzips besteht darin, alle verwendeten Materialien am Ende des Lebenszyklus des einen Produkts nutzbringend in demselben oder einem anderen Produkt eingesetzt werden können. Dabei darf kein Qualitätsverlust auftreten und alle Restprodukte müssen wiederverwendet werden können oder umweltneutral sein. Während des Cradle to Cradle-Zertifizierungsverfahrens wird das Material (Gesundheit und Wiederverwendbarkeit), die Verwendung erneuerbarer Energien während des Produktionsprozesses, verantwortungsvoller Umgang mit Wasser und der Beitrag zu sozialer Gerechtigkeit überprüft. Der Cradle to Cradle Produktstandard enthält gleichzeitig einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess, wobei Organisationen eine geeignete Strategie für die Zukunft entwickeln. Alle zwei Jahre wird der Prozess im Rahmen der Rezertifizierung evaluiert.

Der Dopper Original ist Cradle to Cradle-zertifiziert, weil:

  • die Flasche ohne giftige oder verbotene Stoffe ( wie Bisphenol A) produziert wird
  • die Thermoplasten, aus der die Flasche hergestellt ist, zu 100% recycelbar sind
  • der Dopper klimaneutral und unter verantwortungsbewusstem Umgang mit Wasser und Energie produziert wird
  • alte Dopper können bei Dopper oder an speziellen Recyclingstellen für Kunststoff abgegeben werden
  • die Flasche einen großen Beitrag zur Reduzierung des weltweiten Plastikproblems leistet
  • über die Dopper Foundation ein Beitrag zu Trinkwasserprojekten in der ganzen Welt geleistet wird.

Dopper will anderen Unternehmern ein Vorbild sein und sie inspirieren, ebenfalls einen Beitrag zu leisten. Gründer Merijn Everaarts: “Ich glaube daran, dass die Führung eines Unternehmens mit dem Ziel, dabei reich zu werden, nicht mehr zu den Herausforderungen unserer heutigen Welt passt. Der Fokus der Unternehmen muss auf nachhaltigen und sozialen Lösungen für Produkte und Dienstleistungen liegen. Die Cradle to Cradle-Zertifizierung des Dopper Original passt zu unserem Ziel, zu einer besseren Welt beizutragen.”

Tebodin hat die Cradle to Cradle-Zertifizierung im Zusammenhang mit ihrer eigenen gesellschaftlichen Verantwortung kostenlos angeboten. Mariska van Dalen, Senior Consultant für Nachhaltigkeit bei Tebodin über Cradle to Cradle und Dopper: “Durch das Cradle to Cradle-Produktprogramm wurde die gesamte Produktionskette von Dopper dargestellt. So haben u.a. Sabic, Styrolution und der Hersteller VDL Wientjes dafür gesorgt, dass die Materialien und die Produktionsweise anhand des Produktstandards überprüft werden konnten.”

Über Dopper

Dopper will in einer Welt leben, in der sich Menschen der Umwelt bewusst sind, in der wir aktiv die Menge an Einweg-Plastikmüll reduzieren und in der jeder- in der Nähe oder weit weg – Zugang zu sicherem Trinkwasser hat. Der häufige Einsatz weltweit von PET-Flaschen sorgt für einen enormen Abfallstrom hin zu unserem Ozeanen, die sogenannte “Plastiksuppe”. Mit den wiederverwertbaren Design-Wasserflaschen aus hochwertigem Kunststoff und Stahl trägt Dopper zu einer Reduzierung dieses Umweltproblems bei. Darüber hinaus fördert Dopper das Trinken von Leitungswasser als günstige und weniger umweltbelastende Alternative für Mineralwasser. Dopper ist offiziell als “B Corp” (Benefit Corporation) zertifiziert und gehört jetzt zur weltumspannenden Bewegung der Weltverbesserer. Außerdem ist das Design des Dopper Original Cradle to Cradle-zertifiziert.

Die Dopper Foundation besteht seit 2013 und – finanziert über 5 % des Nettoumsatzes von Dopper, Sponsoring und Spenden – finanziert weltweit Wasser- und Hygieneprojekte, unter anderem in Nepal in Kooperation mit Simavi. Die Foundation entwickelt gleichzeitig über ihre Dopper Water & Waste Academy Schulungsprogramme für Länder, in denen Leitungswasser schon Gemeingut ist.

Über Tebodin

Die Tebodin B.V. ist ein multidisziplinäres Beratungs- und Ingenieurbüro, das zum internationalen Engineering- und Serviceunternehmen Bilfinger SE gehört. Das Büro ist Partner des Cradle to Cradle Product Innovation-Instituts und autorisiert, Cradle to Cradle-Produktzertifizierungen durchzuführen. Tebodin ist davon überzeugt, dass es mit dem Cradle to Cradle-Konzept nicht erforderlich ist, eine Entscheidung zwischen ökonomischem und ökologischem Fortschritt zu treffen. Zur Verwirklichung dessen muss das Design von Produkten, Prozessen, Gebäuden und Umgebungen intelligenter werden. Und genau hier liegt die Expertise von Tebodin.

Das Büro bietet ihren Kunden weltweit unabhängige Dienstleistungen auf der Basis des Wissens und der Erfahrung von 4.900 Mitarbeitern in den folgenden Märkten: Iindustrie, Gesundheit & Ernährung, Öl & Gas, Chemie, Infrastruktur, Immobilien, Energie und Umwelt. Tebodin hat ein Netzwerk an Niederlassungen, das sich über Westeuropa, Zentral- und Osteuropa, den Mittleren Osten, Asien und Afrika erstreckt.