PROBIER‘S MAL MIT FREUNDLICHKEIT

Darüber wie Freundlichkeit und Nachhaltigkeit einander stärken.

Das Leben kann kompliziert sein, aber man kann es sich selbst leichter machen. Nett sein, erhöht das eigene Selbstwertgefühl, hilft mit schwierigen Situationen umzugehen und lässt einen wachsen. Eine positive Nachricht, ein Kompliment oder ein ermutigender Spruch können Wunder bewirken. Wie sollte man Themen, die die Welt verbessern, also besser kommunizieren als mit einem Lächeln? Darum finden wir bei Dopper, dass nicht nur Ihr, sondern auch Firmen nett sein sollten.

KONSUM KANN AUCH FREUNDLICH SEIN

Wir sind alle Konsumenten, ob wir nun wollen oder nicht, denn wir kaufen fast jeden Tag etwas ein um unseren Hunger zu stillen oder andere Bedürfnisse zu befriedigen. Wir bevorzugen „nette“ Produkte und erwarten mehr von Marken und Unternehmen. Wir sind nämlich aufgeklärter über Missstände in der Welt. Produkte die eine freundliche Ausstrahlung haben, positiv kommunizieren und im Besten Fall einen guten Zweck unterstützen oder auf andere Weise sozial oder umweltverträglich sind. Junge Leute sind immer mehr auf der Suche nach dem „Warum“. Das bestätigt sogar die Wissenschaft und nennt das neue Käufersegment „Generation Y“ (Y = Why) und den Marketingtrend „Good Purpose Marketing“. Das freundlichste Produkt gewinnt meistens. Besser wär‘s, wenn es dann nicht nur beim Marketing bleibt. Doch es gibt viele Beispiele bei denen Freundlichkeit zuerst nur fürs Image passierte und später zu nachhaltigeren Unternehmenspraktiken führte. So rettet das Unternehmen Krombacher gemeinsam mit dem WWF Teile des Regenwaldes und ist erst viele Jahre später, durch Druck von Konsumenten, dazu gekommen auch selbst etwas zu verändern: Mehrwegflaschen, statt Dosen und Ökostrom aus der Steckdose zum Beispiel.

DOPPER IST NETT & TRANSPARENT

Nettigkeit hilft zum Erfolg, Transparenz ist noch besser. Das findet auch Dopper. Da du schon auf unserem Blog gelandet bist, scheinst du uns ja vielleicht schon ganz nett zu finden. Das freut uns. Wir möchten transparent mit dir umgehen.

Unsere Mission ist jegliches Wasser, ob aus dem Meer oder dem Wasserhahn, zu schützen indem wir den Wegwerf-Lebensstil herausfordern. Fünf Prozent unseres Nettoumsatzes der Dopper Mehrweg Flaschen wird an die Dopper Foundation gespendet, die in sichere Trinkwasserprojekte und Lösungen für die Kunststoffverunreinigung investiert. Dopper kombiniert Unternehmertum mit dem Nachstreben von Idealen. Ein perfektes Match! Willst du mehr wissen? Schaue dich auf der Seite Über uns  um und erfahre mehr über die Dopper Foundation, das Cradle to Cradle-Konzept, warum wir uns ein soziales Unternehmen nennen dürfen und wie alles angefangen hat. Dopper nimmt vieles ernst und das Leben trotzdem leicht.

Teilen auf