VEGAN DURCH DIE ADVENTSZEIT

Sie stehen wieder an: die zahlreiche Adventsessen und Wichtelaktionen mit Freunden und Kollegen. Für die, die mal was neues ausprobieren wollen, oder sich schon streng vorgenommen haben dieses Jahr auf tierische Produkte zu verzichten, haben wir ein paar Rezepte und Geschenkideen gesammelt, die die Suche in den Tiefen des Internets erleichtern.  

ADVENTSREZEPTE: PFLANZLICHE ZUTATEN, TIERISCH LECKER

  • Zur Vorspeise: Rote Bete Suppe mit Lebkuchengewürz passt farblich wunderbar in die Jahreszeit und ist für Weihnachtsliebhaber genau das richtige. Die Suppe kommt auch ohne Sahnehäubchen und Fleischbällchen auf ihre Kosten. Neben der Roten Bete besteht Sie aus Äpfeln, Zwiebeln, Ingwer, Orange  und wird mit einem Haselnuss-Feigen Mix und Petersilie garniert. Die Details des Rezeptes gibt es hier.

 

  • Zur Hauptspeise: Festtagsbraten mal anders? Ein echter Gaumenschmaus als Hauptspeise ist ein veganer Braten aus Cashews und Haselnüssen. Rotkohl  und Kürbis- Süßkartoffelknödel mit edler Maronensauce als perfekte Beilage zum knusprigen Nussbraten. Ein durch und durch weihnachtlicher Hauptgang. Hier geht’s zum Rezept.
    Wem das mit dem nostalgisch-weihnachtlichen Gaumenerlebnis so ziemlich egal ist, für den ist veganes Sushi eine tolle Idee für das nächste Adventsessen mit Freunden. Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt, denn eine einfache Maki-Sushirolle kann an Stelle von Fisch, auch mit so einigen anderen Zutaten gefüllt werden. Ob Tofu, Gurke, Avocado, veganer Frischkäse, Schnittlauch, Paprika oder Tomate – mit allem kann munter gerollt werden und in Sojasauce gedippt werden. Ein Japanischer Sushi-Koch würde wahrscheinlich nun verzweifelt mit dem Kopf schütteln, aber uns macht die vegane Variante Spaß. Für eine genauere Anleitung, schau einfach mal hier.

 

  • Hast du dich dieses Jahr bereiterklärt, dich um den Nachtisch zu kümmern? Pflanzlich und trotzdem tierisch lecker: der Nachtisch-Klassiker Tiramisu in veganer Ausführung. Für das schnelle Rezept brauchst du Kokosmilch, veganen Joghurt oder Quark, Kaffee, Rum, Kakao und Biskuit. Diesen Nachtisch kann man in aller Ruhe am Vortag vorbereiten, denn nach einer Nacht im Kühlschrank schmeckt er umso besser.  Tiramisu-Liebhaber müssen hier beim Geschmack keine Abstriche machen. Hier geht`s zum Rezept.

TIERLOSE UND UMWELTFREUNDLICHE GECHENKIDEEN

  • Kräuteröle selbst gemacht. Hier kann man ganz nach eigenem Geschmack wild kombinieren und experimentieren. Es kann eigentlich nichts schiefgehen, wenn man folgendes beachtet: Verwendet hochwertige Olivenöl und bedeckt die Kräuter vollständig mit Öl, in einer sauberen Flasche, so dass es nicht beginnt zu schimmeln. Das Kräuteröl sollte mindestens 3 Wochen ziehen und ab und zu geschüttelt werden.  Kräuter zum Kombinieren sind zum Beispiel: Thymian, Rosmarin, Lavendel, Salbei und Lorbeere. Wer es etwas schärfer mag sollte Ingwer, Chilischoten oder Knoblauch mit in das Öl geben. Auch Himbeeren und Schalen von Zitrusfrüchten geben eine besondere frische Note ab. Ich würde sagen, für die Geschenke für die Verwandtschaft ist schon mal gesorgt. Ganz vegan.

 

  • Die Dopper Trinkflasche ist das perfekte vegane Geschenk. Eine persönliche Note hinzufügen ist gar kein Problem und sogar erwünscht: im Dopper Customizer kannst du dein eigenes Design oder eine nette Nachricht für den Beschenkten auf die Flasche drucken lassen. Das Weltretter-Attribut muss bei diesem Geschenk nicht gesucht werden. Eine Dopper Flasche ist praktisch und modern, gleichzeitig umweltfreundlich und auf folgender Mission: weltweit für sicheres Trinkwasser zu sorgen und unseren Planeten von der ewigen Last des Einwegplastiks zu befreien.

 

  • Insektenhotels verschenken. Klingt verrückt, ist aber ideal für Umweltretter und Schwiegermütter. Individuell gestaltet oder online bestellt, ein Insektenhotel bietet unserer Umwelt so viel, und vielleicht findet ja der ein oder andere durch dieses Geschenk wieder Gefallen an den (ach so nervigen) kleinen Biestern. Wespen, Hummeln und Bienen sind für die Natur von großer Wichtigkeit, schwinden aber mehr und mehr aus unseren Städten, da sie kaum noch Nahrung und Nistplätze finden. Um Unterschlupf zu bieten, gibt es so genannte Hotels für Insekten, die auf dem Balkon oder im Garten aufgehängt werden können. Sucht euch das schönste auf Dawanda aus, oder schustert einfach selbst eins zusammen. Auf diesem Blog findest du dazu ganz viel Inspiration und nützliche Tipps. Vegan ist dieses Geschenk auf alle Fälle und umweltfördernd noch dazu.

 

Teilen auf