Unzertrennlich: Yoga und Wasser

Schon langsam eine Abneigung gegen die Yogawelle entwickelt die uns überschwappt? Irgendwie verständlich. Doch ist der massive Yogatrend auch ein Zeichen, dass Yoga für mehr Leute etwas verbirgt als nur für Meditations-Gurus, Esoteriker, Hippies, Instagrammer und Celebrities. Es scheint was dran zu sein an den Verrenkungen auf der Matte, denn die Yoga-Lehre wurde nicht umsonst über mehrere tausende Jahre hinweg übermittelt. Wasser ist ein wichtiger Teil des Yogas der häufig unterschätzt wird. In diesem Artikel möchten wir Euch die Unzertrennlichkeit von Yoga und Wasser etwas näher bringen, sowie den Nutzen des allgegenwärtigen Trends.

WAS IST DRAN AN YOGA? WOHLFÜHLEN UND GEISTESBLITZE GARANTIERT

Yoga scheint doch tatsächlich fit zu machen und gleichzeitig zu entspannen, was dazu führt dass man aus einer Yogastunde gestärkt und voller Energie, anstatt schlapp und ausgepowert, nach Hause geht. Der Geist und der Körper stehen unmittelbar miteinander in Verbindung, was wir oft nicht allzu ernst nehmen. Dass Stress sich schlecht auf unsere Gesundheit auswirkt wissen wir schon lange, nehmen Stress aber trotzdem auf die leichte Schulter, denn die Arbeit muss ja getan werden. Körper und Geist in Balance zu halten ist für manch einen nicht so einfach, allerdings auch kein esoterischerer Hokuspokus, an den man glauben muss bevor er wahr wird. Beim Yoga und der Meditation steht unsere Atmung für den Geist und ist der Schlüssel für Chaosmanagement und Körperpflege. In meinem schnellen Leben sehe ich eine Yogastunde mittlerweile auch als Art von Wellness, die mir ein gutes Gefühl gibt und hirnsortierend wirkt. Wer es mal probiert hat, kennt den Spruch des Yogalehrers: „Lasst die Gedanken einfach vorbei ziehen.“ während man gerade kopfüber im nach unten schauenden Hund krampfhaft versucht zu entspannen. Das ist absolut schwierig, bedarf ganz schön viel Übung. Doch irgendwann versteht man was es wirklich bedeutet, die Gedanken einfach vorbei ziehen zu lassen. Studien belegen, dass sogar das Gedächtnis nach 20 Minuten Yoga besser und genauer funktioniert.


YOGA HÄLT ECHT FIT

Yoga lehrt eine ganzheitliche Form des Lebens, mit dem Ziel der Selbstheilung, Achtsamkeit und Zufriedenheit. Man betrachtet den Körper als Ganzes, anders als in der Muckibude und beim Joggen. Hier trieft zwar mehr Schweiß und die Kalorien purzeln schneller von der Hüfte, man beansprucht den Körper aber nur Einseitig und ist während der Übungen nicht wirklich zur Ruhe gekommen. Mit einer Yoga Einheit sorgt man für folgendes: man stärkt und dehnt seine Muskeln gleichermaßen in alle Richtungen, fördert sein Gleichgewicht und richtet die Wirbelsäule. Sogar den Alltagsstress kann man bewältigen und von sich wegschieben, womit man allen durch Stress Verursachten Krankheiten vorbeugt.

(DETOX-)WASSER GEHÖRT EINFACH DAZU

Wasser kühlt, reinigt und ist Ursprung unseres Lebens. Wasser ist vielmehr ein Superfood als exotische Beeren aus fernen Ländern. Abgesehen, dass wir ohne Wasser verdursten würden, sorgt ausreichend Wasserkonsum dafür, dass unser Körper von Giftstoffen gereinigt wird. Während einer Yogastunde  werden viele Organe angeregt und massiert und man scheidet Giftstoffe übers schwitzen und bestimmt Atemübungen aus. Um den Körper von innen zu reinigen und Ihm verloren gegangene Mineralstoffe und Salze wieder zu zufügen empfehlen Yogis nach der Yogastunde mehrere Gläser lauwarmes Wasser zu trinken. Am besten mit etwas Salz, Früchten, Ingwer und Minze. Warum warmes Wasser? Stellt euch vor, euer Körper ist eine Spülmaschine. Je wärmer das Spülwasser, desto leichter lässt sich Schmutz abspülen. Kaltes Wasser entzieht dem Körper Energie, denn er muss die kalte Flüssigkeit erstmal erwärmen. Je mehr Giftstoffe wir regelmäßig aus dem Körper spülen, desto mehr Nährstoffe können wir wieder aufnehmen. Um dies auch realisieren zu können ist es äußerst praktisch eine eigene tragbare Wasserflasche bei sich zu haben, wie zum Beispiel diesen Edelstahl Dopper für nen knappen halben Liter Wasser. So hast Du nicht nur für Deine Wasserversorgung nach dem Yoga gesorgt, sondern hilfst auch noch den Ozean von Plastik zu befreien. In diesem Blogpost findest Du einige Detox-Wasserrezepte, die Deine nächste Limo ersetzen können und gleichzeitig dem Körper gut tun. Prost, auf plastikfreie Weltmeere und ein gesundes Leben. Ob mit oder ohne Yogi-Weisheiten ist Dir selbst überlassen. Leitungswasser ist allerdings ein Muss!    

Teilen auf