IN THE SUMMERTIME – AN ALLES GEDACHT UND AB AUFS SONNENDECK

Alles zum nachhaltigen Sonnenanbeten, im Urlaub oder zu Hause.

In the summertime when the weather is hot, you can stretch right up and touch the sky… In die Sonne blinzelnd den Song von Mungo Jerry hören, wer fühlt sich dann nicht, als ob alles möglich ist?! Um das perfekte, energiegeladene Sommergefühl zu unterstützen und dabei das beste Gewissen zu bewahren, haben wir Tipps zusammengestellt für alles was du an einem Tag auf dem Sonnendeck so brauchst.

  • Es muss ja nicht immer Plastik sein: Sonnenbrillen aus Holz oder Bambus lassen dich stylisch in die Sonne blinzeln. Natürlich ist nicht alles Holz und jeder Bambus automatisch nachhaltig. Europäische Hölzer sind in jedem Fall die bessere Variante. Wenn dann auch noch der abgeholzte Baum neu gepflanzt wird, wie die Hamburger von Woodlike es tun, dann kann nichts mehr schief gehen. Der verwendete,  schnell wachsende Bambus deiner Brille, sollte FSC-zertifiziert sein (finde weitere Infos über Produkte aus Bambus in unserem Blogartikel: Neue Materialien, die sich sehen lassen können). Die Sonnenbrillen des Leipziger Labels Coromandel werden aus diesem zertifizierten Bambus hergestellt.  Außerdem ist der Brillenmarkt reicher geworden, durch experimentierende Designer die aus Stein, Pappe und sogar Computerteilen eine Sonnenbrille zaubern.  

 

  • Hippe Badeanzüge und Badehosen werden immer regelmäßiger aus recycelten Fischernetzen, herumstreunenden PET Flaschen oder herrenlosen Teppichen hergestellt. Recycelte Bademode ist schon bald „das neue Normal“ und lässt sein Schattendasein links liegen.  Das Label bleed, zum Beispiel, produziert nachhaltige Badesachen für Männlein und Weiblein aus Econyl. Hingegen nur für Damen, präsentiert WEEKDAY seine erste Swimmwear-Kollektion aus recycelten Polyamid und Polyester Restbeständen. So ist die Modekette ein gutes Vorbild für so manch andere, beim „Aus Müll, mach Neu“-Trend mit zu machen.

 

  • Für den Strand oder das Freibad darf natürlich das passende Handtuch nicht fehlen. Nach dem Wassergang in ein Hamamtuch aus Bio Baumwolle einhüllen, und du bist ganz im Trend. Und für die gemütlichen Schwimmer unter euch, auch bei Luftmatratzen kann man sich für die plastikfreie Baumwoll-Variante entscheiden.

SORGE GUT FÜR DICH UND DEINEN KÖRPER

Das kühle Nass ist nicht nur zur Abkühlung von außen schön, sondern auch von innen mehr als wichtig. Man sollte an heißen Tagen auf jeden Fall mehr als die empfohlenen 1,5 Liter Flüssigkeit trinken. Und, nein, damit meinen wir kein kühles Bier. Genügend Wasservorrat neben deiner Sonnenliege, passt in die neue 800ml Dopper-Stahlflasche. Auch nicht zu unterschätzen sind leichtverdauliche Gerichte, sprich fetthaltiges meiden. Das schlägt dir bei Hitze nur noch mehr auf den Kreislauf. Der Gemüseladen an der Ecke, ist dafür die richtige Adresse. Obst und Gemüse helfen dir deinen Flüssigkeitshaushalt zu regulieren. Generell gilt, wenn es doch mal so richtig warm wird hierzulande, schalte einen Gang zurück und relaxe. Wenn’s geht mit Sonnenhut, oder, so uncool wie es klingt, im Schatten. Wagst du dich doch in die pralle Sonne, sorge dann dafür, dass du dich mit chemiefreier Bio-Sonnencreme eingecremt hast.

So bist du perfekt vorbereitet für die so zahlreichen heißen Sommertage in Deutschland. Naja, zumindest für ein Paar…

Teilen auf