Plastic-free July – 31 Tage ohne Plastik

Ihr seid auf der Suche nach einer neuen Herausforderung und wolltet schon immer mal euren Plastikkonsum reduzieren? Dann ist die Plastic-Free July Challenge genau das richtige für euch! Wie das ganze aussehen soll? Die Initiative Plastic Free July hilft euch dabei, die ersten Schritte in die richtige Richtung zu setzen. Und wir bei Dopper ziehen natürlich auch mit.

LIFE IN PLASTIC AIN’T FANTASTIC

Unsere weltweiten Berge an Plastikmüll wachsen tagtäglich. Grund dafür: Wir produzieren und verwenden immer mehr Plastik – in den letzten 10 Jahren haben wir mehr Plastik konsumiert als im gesamten Jahrhundert davor. Besonders erschreckend ist, dass wir das meiste Plastik nur kurz verwenden und danach direkt wieder wegschmeissen. Dabei begleitet uns Plastik leider ein Leben lang, denn Plastik benötigt mehr als 450 Jahre um vollständig zersetzt zu werden. Daher ist alles Plastik, was je produziert wurde, noch immer im Umlauf.

Der Großteil – mehr als 100 Millionen Tonnen – hat sich in unseren Weltmeeren als Plastikmüll angesammelt und damit eine enorme Auswirkung auf unsere Umwelt.

SEID IHR BEI DER PLASTIC FREE CHALLENGE DABEI?

Können wir daran nicht etwas ändern? Die Antwort der Aktivisten von Plastic Free July lautet definitiv “JA!”. Ihre Initiative wurde 2011 unter dem Motto “choose to refuse” in Australien ins Leben gerufen und umfasst mittlerweile mehr als eine Million Mitglieder. Die Gründer wollen nicht nur auf die Probleme, die Einweg-Plastik mit sich bringt, aufmerksam machen, sondern gleichzeitig etwas bewegen: Sie rufen Leute auf, einen Monat lang ohne Plastik zu leben. Jeder entscheidet selbst zu welchem Grad er/sie mitziehen will. Wer klein beginnen will, kann ganz einfach “nein danke!” zu take away Plastik wie Strohhalme, Flaschen und Deckeln von Pappbechern sagen. Wer noch einen Schritt weiter gehen möchte, kann Einweg-Plastikverpackungen komplett aus dem Weg gehen. Die richtigen Pro’s verbannen Plastik gleich komplett aus ihrem Alltag.
Sobald ihr euch für die Challenge anmeldet, könnt ihr eure konkreten Ziele und euren Zeitraum ohne Plastik angeben: einen Tag, eine Woche, einen Monat oder direkt euer ganzes Leben. Ihr habt es selbst in der Hand!

TIPPS & TRICKS FÜR EIN LEBEN OHNE MÜLL

Für einen erfolgreichen Start in euren plastikfreien Juli gibt es auf der Website von Plastic Free July eine Reihe an Tipps und Tricks, die euch dabei helfen Plastikmüll aus dem Alltag zu verbannen.
Wusstet ihr, dass ihr Putzmittel ganz einfach selbst herstellen könnt indem ihr ¼ Essig mit ¾ Wasser vermischt? Oder das eure Wäsche unglaublich weich wird, wenn ihr statt Weichspüler eine Tasse Essig ins Spülmittelfach gebt? Keine Sorge, eure Wäsche riecht danach nicht nach Essig! Und das beste – ihr kauft eine Glasflasche Essig und könnt damit nicht nur eine, sondern gleich zwei Plastikflaschen in den Regalen stehen lassen. Einen Versuch ist es allemal wert, oder?!
Weitere Inspirationen für einen Alltag ohne Müll bekommt ihr auf Bea Johnsons Blog über ihr Zero Waste Home. Die Französin betreibt Abfalltrennung auf einem ganz neuen Level. Ihr Motto: refuse, reduce, reuse, recycle, rot (vermeiden, reduzieren, wiederverwenden, wiederverwerten, kompostieren). Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

EUER BEITRAG ZU EINER PLASTIKFREIEN ZUKUNFT

Eine besonders tolle Motivation ist die kostenlose Scorecard von Plastic Free July. Diese zeigt euch an, welche positiven Auswirkungen eurer plastikfreier Lebensstil auf Umweltverschmutzung, Erderwärmung und unsere verschmutzten Weltmeere haben. Einer der wohl am einfachsten umzusetzen und gleichzeitig effektivsten Maßnahmen ist die Nutzung einer wiederverwendbaren Wasserflasche, die ihr jederzeit mit Leitungswasser auffüllen könnt. Damit punktet ihr auf allen 3 Gebieten gleich haushoch. Denn wusstet ihr, dass ihr durch die Verwendung einer langlebigen Wasserflasche mehr als 40 Plastikflaschen im Jahr spart? Das ist mehr als ein Kilo Plastikabfall pro Nase! Ein guter Grund mehr einen weiteren Dopper zu bestellen und mit einem Lächeln im Gesicht in euren plastikfreien Juli zu starten. Wetten, dass euch der Leben-ohne-Plastik-Lifestyle super gefallen wird?!

 

Teilen auf