Iron(wo)man – Körper aus Stahl

Sommer, Sonne, Sonnenschein! Endlich ist auch in Deutschland der Sommer eingetrudelt und wir können endlich wieder das Freibad stürmen oder mit einer Luftmatratze auf dem Badesee dümpeln. Worauf warten wir noch – Badesachen, Snacks und Wasserflasche eingepackt und los gehts.
Hier und da grüßt noch ein wenig Hüftgold? Passend zu unserem neuen Dopper Solid Steel Mini haben wir ein paar Fitnessübungen für euch bereit gestellt die sich ganz einfach in den Alltag integrieren lassen, sodass ihr auf der Liegewiese mit eurem Dopper aus Stahl um die Wette glänzen könnt.

Frühsport beim Zähneputzen

Für einen aktiven Start in den Tag kann man die morgendliche Bad-Routine direkt mit einem knackigen Workout kombinieren.  Los geht es mit einer Übung für die Waden. Stellt euch beim Zähneputzen auf eure Zehenspitzen, haltet diese Position eine Minute lang und setzt danach eure Fersen wieder auf den Boden. Dies wiederholt ihr ein paar mal. So habt ihr nicht nur blitzblanke Zähne, sondern auch noch straffe Waden. Danach geht es weiter mit ein paar Kniebeugen, einer perfekten Übung für Beine und Po. Stellt euch aufrecht hin, legt die Hände an den Hinterkopf und spannt euren Oberkörper an. Dann geht ihr mit dem Po nach unten, bis Oberkörper und Oberschenkel einen rechten Winkel bilden. Das ganze sieht so aus, als wolltet ihr euch auf einen imaginären Stuhl setzen. Das ganze 20 Sekunden halten, dann wieder mit geradem Rücken nach oben kommen und nach kurzer Verschnaufpause von vorne beginnen. Achtet bei dieser Übung darauf, dass eure Knie nie über die Fußspitzen hinausragen.

Hoch hinaus – Treppe statt Aufzug

Auf der Arbeit angekommen geht es direkt zum Lift. Aber warum mit dem Aufzug fahren wenn man Treppensteigen kann? Hier werden eure Beinmuskeln effektiv gefordert und wirkt sich positiv auf euren Kreislauf aus. Achtet ausserdem darauf, dass euer Bauch angespannt ist – so tut ihr auch noch etwas für einen flachen Bauch.

Variiert euer Tempo und den Rhythmus. Einen grad anspruchsvoller wird es, wenn ihr auf den Zehenspitzen die Treppe hoch lauft. So fördert ihr auch gleich die Kraft und Elastizität eurer Beinmuskeln. 

Fitness in den Arbeitsalltag integrieren  

Ihr sitzt den ganzen Tag im Büro? Neben den regelmäßigen Läufen zur Kaffeemaschine und zurück zum Laptop gibt es noch ein paar weitere Übungen, die Fitness in den Arbeitsalltag bringen.
Während eines Telefonats mit Headset könnt ihr super eure Oberschenkel trainieren: drückt euren Rücken gegen eine Wand, rutscht mit dem Po so weit runter dass eure Oberschenkel im 90 Grad Winkel parallel zum Boden sind. Eure Füsse sind gerade, sodass auch Oberschenkel und Waden einen rechten Winkel bilden. Diese Übung haltet ihr nun 3 Minuten.
Weiter geht es mit der nächsten Übung für einen strafferen Po: Stellt euch hin und kneift die Pobacken fest zusammen, als würdet ihr damit eine 1€-Münze halten. Die Spannung haltet ihr 20 Sekunden und relaxt danach 10 Sekunden bevor es wieder von vorne losgeht. 

Fit mit Flasche

Eure Trinkflasche aus Stahl ist ein perfekter Fitness-Buddy. Nehmt eure Flasche, klemmt sie zwischen die Oberschenkel und presst diese kräftig zusammen. Diese Übung haltet ihr ebenfalls 20 Sekunden bevor ihr sie nach einer kurzen Pause wiederholt.
Danach folgt eine Übung für Schulter und Arme. Stellt euch schulterweit hin und haltet dabei Rücken und Bauch angespannt. Mit eurer Wasserflasche in den Händen streckt ihr eure Arme zunächst nach vorne, sodass sie parallel zum Boden gestreckt sind. Jetzt führt eure Arme über euren Kopf und haltet dabei weiterhin eure Wasserflasche fest. Wasserflasche mit gestreckten Armen 20 Sekunden über dem Kopf halten und danach wieder zurück in die Ausgangsposition.
Danach geht es weiter mit dem sogenannten “Russian Twist” für eure seitlichen Bauchmuskeln. Setzt euch auf den Boden mit dem Körper leicht nach hinten gebeugt. Haltet eure Flasche bequem und sicher mit angewinkelten Ellenbogen vor der Brust in euren Hände. Danach hebt ihr eure Beine, sodass nur noch euer Po den Boden berührt. Jetzt rotiert ihr mit eurem Oberkörper abwechselnd zur linken und zur rechten Seite (der Russian Twist), ohne dass Ellenbogen oder Arme den Boden zu berühren. Achtet darauf, dass ihr kein Hohlkreuz bildet. Zusätzlich könnt ihr mit eurer Wasserflasche auch noch klassische Sit-Ups machen.

Fitness in den Alltag integrieren ist also gar nicht so schwer. Achtet immer darauf, zwischendurch ein paar Schlucke Wasser aus eurem Dopper aus Stahl zu trinken. So steht eurem Körper aus Stahl nichts mehr im Wege.

Teilen auf