Fair Trade Kleidung

Ladies und Gentlemen, jetzt mal Hand aufs Herz: wer hat in diesem Winter nicht auch schon mit einem neuen Parker, coolen Boots oder einem kuscheligen Cardigan geliebäugelt? Alte Kleidung ausrangieren, neue Klamotten kaufen – Ihr kennt das Spiel! Die Konsequenz: jährlich über 100.000 Tonnen an Modemüll, und das allein in Deutschland. Aber das muss nicht sein! Denn was mit unseren Dopper Trinkflaschen funktioniert, funktioniert zum Glück auch mit Mode. Die Antwort lautet: Fair Trade Kleidung.

Let’s talk about Green Fashion, Baby

Grüne Mode oder auch Öko Mode steht für nachhaltige, bewusste und gleichzeitig moderne Mode mit Rücksicht auf Mensch und Umwelt. Neue Kleidungsstücke werden zu fairen Bedingungen aus umweltfreundlichen Materialien produziert, ohne dass Unmengen an Stoff und Verschnitten übrig bleiben oder Giftstoffe verwendet werden. Ziel ist eine Lebensphilosophie, die den kompletten Prozess der Wertschöpfung mit einbezieht getreu dem Motto “reduce, reuse, recycle” (reduzieren, wiederverwenden, wiederverwerten).  

Ein neues Mode-”Bewusstsein”

Klasse statt Masse – ein wichtiger Aspekt im Fair Fashion Movement. Es geht darum den großen Industriekonzernen und der “Hauptsache viel und billig”-Mentalität zu trotzen und auf nachhaltige, ressourcenschonende Alternativen zurückzugreifen. Die Stoffe von fairer Kleidung werden aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen, sind hochwertiger und damit langlebiger um dem schnellen Modezyklus entgegenzuwirken. Gleichzeitig wird bei Bio Kleidung auf den Cocktail von chemischen Substanzen wie Bleichmittel, Farbstoffe und Textil Harz verzichtet, die für schönere Farben, mehr Tragekomfort oder Bügelfreiheit sorgen, aber leider auch erheblich unsere Umwelt und unsere Gesundheit belasten. Auch wir von Dopper wollen ein neues Bewusstsein schaffen: unsere nachhaltigen Trinkflaschen werden klimaneutral produziert, sind recyclebar und frei von BPA (= eine hormonell wirksame Chemikalie) und jede verkaufte Flasche trägt zur Unterstützung von Wasserprojekten in Nepal bei. Und passend zu Deinem Lieblingsoutfit sind sie in allen Farben erhältlich, also ein originelles Aqua- äh Accessoire 😉

Tauschen statt kaufen

Man muss nicht gleich faire Kleidung kaufen um seinen Teil zum Fair Fashion Movement beizutragen. Genauso wie Ihr eure Dopper immer wieder neu befüllen könnt, könnt Ihr auch Eure alten Lieblingsklamotten ein zweites (oder drittes oder viertes … ) Leben schenken. Online Tauschbörsen wie Kleiderkreisel oder Seiten auf Facebook, Instagram und Co. bieten die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden und dem Prinzip des Wegwerfens und Neukaufens entgegenzuwirken. Oder ihr stattet dem Second Hand Laden in eurer Stadt einen Besuch ab. Auf der Seite wieneu.net findet ihr eine Übersicht aller Second Hand Länden in Eurer Nähe.

Auch unser Dopper Shopper, handgefertigt von dem nachhaltigen Modelabel i-did,  ist Teil des Slow Fashion Movements. Um den Plastiktüten den Kampf anzusagen wird diese trendy Einkaufstasche rein aus recycelten Kleidungsstücken gefertigt und bietet genug Platz für Euren Dopper und andere Habseligkeiten. Hach, wir waren direkt fairliebt…

Teilen auf