B Corp

Mit gespannter Erwartung haben wir ihr entgegengefiebert: unserer erneuten Zertifizierung als Benefit Corporation. Vor zwei Jahren wurde Dopper als eines der ersten europäischen Unternehmen mit dem B Corp Zertifikat ausgezeichnet, da wir nicht nur Gewinn machen, sondern auch (oder gerade) einen sozialen und ökologischen Unterschied. Um zu prüfen, ob wir dem einmal eingeschlagenen Weg treu geblieben sind oder uns sogar verbessert konnten, haben wir uns erneut durchleuchten lassen. Eine Art TÜV-Untersuchung, jedoch für unsere Impact-Bewertung. Und das bereuen wir keineswegs: mit 132 Punkten haben wir die dritthöchste Bewertung aller 50 niederländischen B Corporations erzielt.

B Corp

B Corp ist ein Zertifikat, das Unternehmen verliehen wird, die ein ‘Benefit’ für die Welt sind, weil sie einen sozialen und ökologischen Impact bewirken. Dieses Gütesiegel wird von der unabhängigen Stiftung B Lab verliehen und muss alle zwei Jahre erneuert werden. Das erfolgt anhand ein so genanntes Impact Assessment. In diesem Assessment stehen die Verwaltung, die Arbeitnehmer und der Einfluss auf die Öffentlichkeit und Umwelt im Mittelpunkt. Inzwischen gibt es über 1700 B Corps in 50 Ländern, aufgeteilt auf 130 Branchen. Gemeinsam machen wir uns stark für eine neue Form der Unternehmensführung, die nicht nur ökonomischen, sondern auch gesellschaftlichen Gewinn anstrebt. Dopper war eine der ersten europäischen B Corps, in den vergangenen zwei Jahren folgten jedoch viele andere Weltverbesserer diesem Beispiel, indem sie ihr Business als ‘force for good’ einsetzten.

Impact auf Umwelt und Gesellschaft

In knapp zwei Jahren haben wir unsere Impact-Bewertung um ganze 25% erhöht: von 109 auf 132 Punkte. Dopper hat eine besonders hohe Bewertung in den Bereichen Umwelt und Gesellschaft, und genau dort liegt auch unser Schwerpunkt. Mit unseren wiederverwendbaren und giftstofffreien Wasserflaschen leisten wir einen Beitrag zu einer besseren Umwelt, da wir Umweltschäden durch Einwegflaschen reduzieren. Außerdem möchten wir mit unseren Wasser-und Sanitätsprojekten in Nepal eine strukturelle Änderung der lokalen Gemeinschaften zuwege bringen.

Die Zukunft

Natürlich ist unsere gute Note kein Grund, sich in der nächsten Zeit einfach zurückzulehnen. Wenn wir schon solche Nerds sind, möchten wir uns auch immer weiterentwickeln, damit wir mit der höchstmöglichen Punktzahl ausgezeichnet werden. Dabei bleiben die Reduzierung von Einweg-Plastik und die Vergrößerung des Zugangs zu Trinkwasser unsere Prioritäten. Daneben möchten wir unseren Impact noch besser in Bild bringen und mit knallharten Zahlen unterlegen.

Aber jetzt: erst einmal einen Drink!

Teilen auf